DB-Veranstaltungsticket 2016

Bürgerticket – Königs- oder Holzweg?

Öffentliche, kostenfreie Vortrags- und Diskussionsveranstaltung, Beginn: 17 Uhr

09. Dezember 2015 in Berlin

Die Diskussion um ein Bürgerticket als Synonym für einen fahrscheinfreien und beitragsfinanzierten ÖPNV hat jüngst einen neuen Aufschwung erfahren. Anteil daran hat auch eine Difu-Veröffentlichung zur Finanzierung des ÖPNV durch Beiträge. Die Vorteile eines Bürgertickets – finanziert durch Beiträge, die von einem breiten Adressatenkreis zu zahlen wären – scheinen auf der Hand zu liegen: Die tarifliche Zugangsbarriere zum ÖPNV würde abgebaut und soziale sowie umweltpolitische Ziele könnten besser erreicht werden. Zudem könnte die Finanzierung des ÖPNV-Angebots auf eine verlässliche Basis gestellt werden – ohne den kommunalen Haushalt zusätzlich zu belasten. Ist das Bürgerticket somit eine große Chance, die ergriffen werden sollte? Oder überwiegen nicht doch die Risiken? Zu denken ist hier an mögliche rechtliche Barrieren und Auswirkungen auf die aktuelle Diskussion um die reformbedürftige ÖPNV-Finanzierung. Und: ist ein Bürgerticket tatsächlich der richtige Weg zur Umsetzung sozial- und umweltpolitischer Zielsetzungen?

Im Dialog wird der aktuelle Forschungsstand in Sachen ÖPNV-Beitrag und Bürgerticket vorgestellt und das Pro und Contra diskutiert.

Teilnehmerkreis und Ablauf

Die Vortrags- und Dialogreihe widmet sich verschiedenen aktuellen Themen zur "Zukunft der Städte". Je nach Themenschwerpunkt setzt sich der – meist aus dem Raum Berlin-Brandenburg kommende – Teilnehmerkreis aus Politik, Bundes- und Landesverwaltungen, Bezirksämtern, Stadtverwaltungen, Medien sowie anderen öffentlichen und privaten Einrichtungen unterschiedlich zusammen. Nach der Präsentation des Themas (45-60 Minuten) startet die offene Diskussion (45-60 Minuten).
Anschließend besteht die Möglichkeit, die Gespräche in lockerer Atmosphäre an Stehtischen fortzusetzen.

Öffentlichkeitsarbeit

Im Rahmen dieser öffentlichen Veranstaltung werden ggf. Fotos bzw. Videoaufnahmen gemacht. Mit Ihrer Anmeldung/Teilnahme erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese im Rahmen der Difu-Öffentlichkeitsarbeit verwendet werden.

Beginn der Veranstaltung: 17.00 Uhr.

Leitung:Dipl.-Volkswirt Tilman Bracher
Ass.iur. Stefanie Hanke LL.M
Dr. phil. Jürgen Gies
Veranstalter:
Veranstaltungsort:
Deutsches Institut für Urbanistik
Zimmerstr. 13-15
10969 Berlin
Anmeldung:

Die Veranstaltung ist öffentlich. Der Eintritt ist frei. Aufgrund begrenzter Raumkapazitäten ist eine Anmeldung erforderlich. Die Platzvergabe erfolgt nach Eingang der Anmeldungen. Am jeweiligen Freitag vor der Veranstaltung erhalten Sie Ihre Platzbestätigung per Mail. Bitte nutzen Sie zur Anmeldung das Online-Formular:

Online-Anmeldung

Sie erklären sich als Teilnehmer/in damit einverstanden, dass Ihre Anmeldedaten für die Teilnehmer- und Adressverwaltung gespeichert und ausschließlich für diesen Zweck verwendet werden. Die Daten unterliegen den gesetzlichen Datenschutzvorschriften und werden nicht an Dritte weitergegeben.

Kosten: 

Die Teilnahme ist gebührenfrei.

Ansprechpartner:
Sylvia Koenig
Tel.: 030/39001-258
Fax.: 030/39001-268
E-Mail: koenig@difu.de

Herunterladen: