DB-Veranstaltungsticket 2016

Für eine bessere Gesundheitsförderung und Prävention in der Stadt

Kommunen und Krankenkassen engagieren sich gemeinsam

08. Dezember 2014 in Berlin

Fachtagung der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), des Deutschen Städtetages (DST) und des Deutschen Instituts für Urbanistik (Difu)

Sowohl Kommunen als auch Krankenkassen engagieren sich auf vielfältige Weise und durch zahlreiche Maßnahmen und Projekte für Gesundheitsförderung und Prävention. Im Rahmen dieser Aktivitäten bieten sich Möglichkeiten der Zusammenarbeit zwischen Städten, Gemeinden und Krankenkassen. Eine derartige Kooperation ist jedoch nicht selbstverständlich: Unterschiedliche Interessen, Zielvorstellungen und Arbeitsweisen müssen "unter einen Hut" gebracht, Schnittstellen und passende Formen der Zusammenarbeit gefunden werden.

Im Ergebnis lohnt sich der Aufwand! Die Kooperation zwischen Städten, Gemeinden und Krankenkassen führt vielerorts zu umfassenden, innovativen und nachhaltigen Ansätzen einer zielorientierten Gesundheitsförderung und Prävention und im Idealfall zu deren Qualitätssicherung.

Ziel der Veranstaltung sind der Anstoß und die Weiterentwicklung von Kooperationen in der kommunalen Gesundheitsförderung und Prävention. Intensiviert werden damit auch Prozesse der Qualitätsentwicklung. Unter dem Motto "Bessere Gesundheitsförderung und Prävention in der Stadt" diskutieren Vertreter/innen des Bundes, der Länder, der kommunalen Spitzenverbände und der kommunalen Praxis sowie der gesetzlichen Krankenversicherung mit den Teilnehmer/innen der Tagung u.a. folgende Fragen:

  • Wie gelingt die Kooperation zwischen Städten, Gemeinden und Krankenkassen und wie kann diese auf- bzw. ausgebaut werden?
  • Welche Ansätze verfolgen der Deutsche Städtetag, die gesetzliche Krankenversicherung und die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung zum Ausbau der Zusammenarbeit im Bereich Primärprävention und Gesundheitsförderung in den Kommunen?
  • Wie können Qualitätssicherungsverfahren in der kommunalen Gesundheitsförderung und Prävention ausgebaut werden?

Die Fachtagung wird einen hohen Praxisbezug aufweisen.
Sie richtet sich an Akteure (Arbeits- und Leitungsebene) der Kommunen und der Krankenkassen sowie Aktive aus dem Gesunde-Städte-Netzwerk, dem Partnerprozess "Gesund aufwachsen für alle!" und dem Programm Soziale Stadt.

Zielgruppen:

Die Tagung richtet sich an Akteure (Arbeits- und Leitungsebene) der Kommunen und der Krankenkassen. Fühlen Sie sich (auch) angesprochen, wenn Sie aktiv sind im Gesunde-Städte-Netzwerk, dem Partnerprozess "Gesund aufwachsen für alle!" und dem Programm Soziale Stadt!

Veranstalter:
Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA)
Veranstaltungsort:
Hotel Aquino, Tagungszentrum Katholische Akademie
Hannoversche Straße 5b
10115 Berlin
Anmeldung:

Bitte melden Sie sich mit dem Anmeldeformular bis zum 24.11.2014 beim Difu an.

Anmeldeformular (pdf, 111 kB)

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
Die Berücksichtigung Ihrer Anmeldung erfolgt in der Reihenfolge des Eingangs. Sie erhalten eine Bestätigung Ihrer Anmeldung.

Kosten: 

Die Veranstaltungsteilnahme (inkl. Tagungsgetränke und Mittagsimbiss) ist kostenfrei. Kosten für die Übernachtung sind durch die Teilnehmenden selbst zu tragen.

Ansprechpartner:
Jessika Sahr-Pluth
Tel.: 030/39001-237
Fax.: 030/39001-269
E-Mail: sahr-pluth@difu.de

Herunterladen: