DB-Veranstaltungsticket

Demografischer Wandel: Wo stehen Städte und Gemeinden heute?

28. - 29. März 2011 in Berlin

Seit mehr als zehn Jahren zählt der demografische Wandel zu den zentralen Themen der Kommunalpolitik. Ausgelöst durch Prognosen zur künftigen Bevölkerungsentwicklung und dramatische Zahlen sowohl zur Alterung der Bevölkerung als auch zum überproportionalen Rückgang der Erwerbsfähigen sowie durch die starken Bevölkerungsverluste vor allem ostdeutscher Kommunen, begannen viele Kommunen sich intensiv mit dem Thema – in ganz unterschiedlichen Facetten – auseinanderzusetzen. Da der demografische Wandel ein Querschnittsthema ist, sind Fragen der Stadtentwicklung, der Infrastrukturplanung oder aus dem Sozialbereich ebenso einzubeziehen wie Aspekte der Wirtschaftsförderung oder die grundlegende Frage einer "demografiefesten" Finanzplanung.

Viele dieser Handlungsfelder sind seit langem wichtige kommunale Themen, nicht nur im Kontext des demografischen Wandels. Zahlreiche Kommunen erweitern jedoch gegenwärtig den Themenzuschnitt. Teilweise erhalten Themen in der stadtinternen Diskussion durch die Verknüpfung mit dem demografischen Wandel neue Bedeutung. Das Wissen über das, was in anderen Kommunen diskutiert und erarbeitet wird, ist in anderen Städten und Gemeinden jedoch oft wenig verbreitet, auch wenn die jeweiligen Fragestellungen und demografischen Probleme ähnlich sind.

Ziel des Seminars ist es daher, die in Bezug auf verschiedene Aspekte des demografischen Wandels entwickelten Strategien und Handlungsansätze vorzustellen, gemeinsam zu diskutieren und Perspektiven für den weiteren Umgang mit dem demografischen Wandel zu entwickeln. Im Vordergrund stehen Wissensvermittlung und Erfahrungsaustausch.

Im Seminar sollen vor allem die folgenden Fragen diskutiert werden:

  • Zu welchen Handlungsfeldern liegen Konzepte vor? Gibt es Themen, die sich besonders zur Bearbeitung eignen? Welche Themen sind vorrangig zu bearbeiten?
  • Welches sind die Vor- und Nachteile eines sektoralen oder integrierten Vorgehens?
  • Wie lässt sich kommunale Planung "demografiefest" machen? Welche Instrumente gibt es? Wie sieht es mit der Finanzierung aus?
  • Wer ist in der Verwaltung zuständig? Sind neue Organisationsstrukturen erforderlich?
  • Welche Akteure sind einzubeziehen, in und außerhalb der Verwaltung? Welche Rolle spielt die Politik? Welche Rolle spielen die Bürger?
Leitung:Dr. Beate Hollbach-Grömig
Dr. rer. nat. Thomas Franke
Zielgruppen:

Dezernenten, Führungs- und Fachpersonal aus den zuständigen kommunalen Bereichen wie Stadtentwicklung, Stadtplanung, Jugend, Soziales, Bildung, Kultur, Wirtschaft, Wohnen, Kämmerei sowie für Ratsmitglieder

Veranstalter:
Veranstaltungsort:
Deutsches Institut für Urbanistik
Zimmerstr. 13-15
10969 Berlin
Anmeldung:

Das Seminar ist leider ausgebucht. Sie können sich jedoch auf eine Warteliste eintragen lassen.

Interessentenliste

Kosten: 

Für Mitarbeiter/innen aus den Stadtverwaltungen, städtischen Betrieben und Ratsmitglieder gelten:
230,- Euro für Teilnehmer/innen aus Difu-Zuwenderstädten
320,- Euro für Teilnehmer/innen aus den Bereichen des Deutschen Städtetages, des Deutschen Städte- und Gemeindebundes und des Deutschen Landkreistages

Weiteren Teilnehmer/innen wird ein Preis von 400,– Euro berechnet.

Ansprechpartner:
Ina Kaube
Tel.: 030/39001-259
Fax.: 030/39001-268
E-Mail: kaube@difu.de