DB-Veranstaltungsticket

Veranstaltungen

Difu-Fortbildung

Suchergebnisse ()
Auflistung nach: Jahr | Titel
  • 01. - 02. September 2014 in Berlin

    Inklusion in deutschen Schulen: Erfahrungen und Handlungsbedarfe

    Seminar in Kooperation mit dem Deutschen Städtetag

    Obwohl Deutschland im europäischen Vergleich noch deutlichen Nachholbedarf hat, gibt es Anzeichen dafür, dass die Verwirklichung der inklusiven Bildung in deutschen Schulen voran schreitet. So liegen bspw. in den Bundesländern Bremen, Schleswig-Holstein, Hamburg und Berlin die Inklusionsquoten mittlerweile bei über 50%. Und auch in anderen Bundesländern werden inzwischen immer mehr Erfahrungen damit gemacht, wie die Schulen als Orte individuellen und gemeinsamen Lernens an den Erfordernissen der UNBehindertenrechtskonvention ausgerichtet werden können.

  • 08. September 2014 in Berlin

    Umweltverträglicher Verkehr 2050: Argumente für eine Mobilitätsstrategie für Deutschland

    Die Entwicklung des Verkehrssektors wird seit Jahrzehnten im Kontext der Anforderungen an eine nachhaltige Entwicklung diskutiert. Jedoch werden in der Praxis Erfolge bei der Optimierung von Subsystemen und Teilkomponenten durch das Mengenwachstum weitgehend kompensiert. In Folge dessen verfehlt der Verkehrssektor die Nachhaltigkeitsziele in vielen Punkten: Sein Beitrag zum Klimaschutz durch eine deutliche Senkung der CO2-Emissionen wird ebenso nicht erreicht wie Ziele in anderen Bereichen, zum Beispiel beim Flächenverbrauch, bei Lärm und Luftschadstoffen.

  • 11. - 12. September 2014 in Berlin

    Gartenschauen: Trends, Konzepte und Perspektiven

    Bundes- und Landesgartenschauen werden heute vielfach als Impulsgeber der Stadtentwicklung betrachtet. Gartenschauen aktivieren auf vielfältige Weise planerische und finanzielle Ressourcen und werden zunehmend auf langfristige ökologische und soziale, aber auch städtebauliche und stadtentwicklungspolitische Ziele ausgerichtet. So dienen Gartenschauen längst in hervorragender Weise der Revitalisierung brachgefallener Stadträume sowie der Entwicklung von Quartieren und Stadtteilen.

  • 18. - 19. September 2014 in Bremen

    Zwischennutzungen als Impulsgeber für Stadtentwicklung und Wirtschaft

    Seminar in Kooperation mit der Freien Hansestadt Bremen

    Leer stehende Gebäude und Läden, Brachflächen, Baulücken und Rückbauflächen des Geschosswohnungsbaus kennzeichnen die Siedlungsstruktur sowohl in sich wandelnden Gemengelagen prosperierender Städte und Gemeinden als auch unter den Bedingungen strukturell geringer Flächen- und Immobiliennachfrage. Als eine Auswirkung wirtschaftlichen Strukturwandels, von Downgrading-Prozessen in Stadtquartieren und demografischen Veränderungen stellen Leerstände und Brachflächen Städte und Gemeinden vor neue planerische Herausforderungen.

Service- und Kompetenzzentrum: Kommunaler Klimaschutz

Suchergebnisse ()
Auflistung nach: Jahr | Titel
  • 11. September 2014 in Rostock

    SK:KK - Informationstour zu Fördermitteln im kommunalen Klimaschutz

    Auch 2015 haben Sie ab dem 01. Januar wieder die Möglichkeit, Zuschüsse für Aktivitäten im Klimaschutz über die Kommunalrichtlinie des Bundesumweltministeriums (BMUB) zu beantragen. Weitere Fördermöglichkeiten bieten die Bundesländer für Kommunen, kommunale Unternehmen und Einrichtungen in den Bereichen Klimaschutz, Energieeffizienz und Erneuerbare Energien an.

  • 18. September 2014 in München

    Klimaschutz in der Stadtplanung

    Der Siedlungs- und Verkehrsentwicklung kommt eine wichtige Rolle bei der Begrenzung des künftigen Energie- und Wärmebedarfs sowie beim Ausbau klimafreundlicher erneuerbarer Energien zu. In der Stadtplanung besteht ein weit reichendes Instrumentarium und durch langjährige Planungspraxis das notwendige Erfahrungswissen für den klimaverträglichen Umbau und die Erneuerung des Siedlungsbestandes, zur Steuerung der Siedlungsentwicklung oder auch zur Verbesserung des Lokalklimas und der Lufthygiene.

  • 25. - 26. September 2014 in Berlin

    Vielfältige Wege im kommunalen Klimaschutz

    Konferenz mit Preisverleihung zum Wettbewerb "Kommunaler Klimaschutz 2014"

    Einmal im Jahr veranstalten das Service- und Kompetenzzentrum: Kommunaler Klimaschutz sowie das Bundesumweltministerium in Kooperation mit dem Deutschen Städtetag, dem Deutschen Städte- und Gemeindebund sowie dem Deutschen Landkreistag eine Kommunalkonferenz. Kommunalen Akteuren bietet diese Veranstaltung eine abwechslungsreiche Kombination aus fachlichem Input, neuen Ideen und einem intensiven Erfahrungsaustausch.

  • 01. Oktober 2014 in Düsseldorf

    Oberflächennahe Geothermie - Kommunale Beispiele für den Klimaschutz

    Gefördert im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative des BMUB

    Energiewende gleich Wärmewende
    Heizung und Warmwasser machen gut 40 Prozent des Energieverbrauchs in Deutschland aus. Der Wärmebereich hat für den Klimaschutz eine große Bedeutung. Um die Energiewende erfolgreich umzusetzen und die gesteckten Klimaschutzziele zu erreichen, besteht hier besonderer Handlungsbedarf. In der Diskussion um die Energiewende sollte das Thema "Wärme" somit stark in den Fokus gerückt werden.

Fahrradakademie

Suchergebnisse ()
Auflistung nach: Jahr | Titel
  • 10. September 2014 in Gießen

    Sicherer Radverkehr in Klein- und Mittelstädten

    StVO und VwV-StVO in der kommunalen Praxis

    In vielen Klein- und Mittelstädten hat der Radverkehr eine wichtige Funktion – im Schülerverkehr, in der Mobilitätssicherung der älteren Bevölkerung, im Bereich Freizeit und Tourismus sowie vielfach auch im Alltagsverkehr.

  • 17. September 2014 in Coburg

    Sicherer Radverkehr in Klein- und Mittelstädten

    StVO und VwV-StVO in der kommunalen Praxis

    In vielen Klein- und Mittelstädten hat der Radverkehr eine wichtige Funktion – im Schülerverkehr, in der Mobilitätssicherung der älteren Bevölkerung, im Bereich Freizeit und Tourismus sowie vielfach auch im Alltagsverkehr.

  • 24. September 2014 in Weilheim i. OB

    Sicherer Radverkehr in Klein- und Mittelstädten

    StVO und VwV-StVO in der kommunalen Praxis

    In vielen Klein- und Mittelstädten hat der Radverkehr eine wichtige Funktion – im Schülerverkehr, in der Mobilitätssicherung der älteren Bevölkerung, im Bereich Freizeit und Tourismus sowie vielfach auch im Alltagsverkehr.

Arbeitsgruppe Fachtagungen Jugendhilfe

Suchergebnisse ()
Auflistung nach: Jahr | Titel